Vita

Henriette Piper, geboren in Kiel, studierte Germanistik, Geschichte und Skandinavistik in Deutschland und Schweden. Während ihrer Tätigkeit als Gymnasiallehrerin begann sie mit dem Übersetzen und Schreiben. 1991 erhielt sie ein Stipendium für die Drehbuchwerkstatt an der Hochschule für Film und Fernsehen in München. Seither arbeitet Henriette Piper als freie Drehbuchautorin für Kino und Fernsehen.

Sie war u.a. verantwortlich für die Adaption des Kästner-Romans zu dem vielbeachteten Kinofilm «Das fliegende Klassenzimmer» (2002) und etablierte die erfolgreiche Krimi-Reihe „Der Kommissar und das Meer“ (2008). Ihre besondere Vorliebe für historische und zeitkritische Stoffe schlug sich nieder in dem Film «Ein Dorf schweigt» (2009), dem Zweiteiler «Gottes mächtige Dienerin» (2010) und dem Drama «Gefangen – der Fall K.» (2018), für das sie die Vorlage schrieb. Im September 2019 erscheint ihre erste biographische Erzählung «Der letzte Pfarrer von Königsberg», die Biographie ihres ostpreußischen Großvaters Hugo Linck.

Henriette Piper ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und lebt in Oldenburg und in Solingen.